19.11.01 16:24 Uhr
 279
 

UN warnt vor erhöhter Drogenproduktion durch Nordallianz

Die Drogenkontrollbehörde der United Nations hat die Nordallianz als den grössten Drogenproduzenten in Afghanistan betitelt. Seit den Ereignissen in New York hat der Drogenschmuggel zugenommen, man braucht Geld für den Krieg.

Allein an der tadschikischen Grenze sind seit September diesen Jahres 1.2 Tonnen sichergestellt worden. Darunter eine dreiviertel Tonne Heroin.

Im Jahre 1999 wurden in Afghanistan 4600 Tonnen Opium produziert.


WebReporter: ropin
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Droge, UN
Quelle: www.freenet.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

CSU-Parteitag: Doppelspitze mit Seehofer und Söder gewählt
283.150 Euro von EU an schiitischen Dachverband für "Extremismusprävention"
SPD-Spitze spricht sich einstimmig für Sondierungsgespräche mit Union aus



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ludwigsburg/Baden-Württemberg: 17-jähriger Motorradfahrer wird 32 Mal geblitzt
Air Berlin-Pleite: Politiker kritisieren Millionenkredit für Fluggesellschaft
Recklinghausen: Großbrand auf Schrottplatz - 1.000 Autowracks in Flammen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?