19.11.01 15:03 Uhr
 160
 

Drogenhund erschnüffelt 22.000 Pillen

In Ostfrankreich hat ein Drogenhund an der Grenze zwischen Frankreich und Luxemburg 22.000 Ecstasy-Tabletten erschnüffelt.
Weiterhin wurden bei den Tatverdächtigen, die aus Marokko stammen, noch Kokain und Haschisch im Auto gefunden.

Der Schwarzmarktpreis der beschlagnahmten Drogen liegt nach Polizeiauskünften bei umgerechnet etwa einer Million DM.
Dank des Drogenhundes 'Orson' wurde das Päckchen mit der heißen Ware unter den Radkappen gefunden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: ODY
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Droge, Pille
Quelle: www.afp.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Venedig: Wohl islamistischer Anschlag auf berühmte Rialto-Brücke verhindert
Frauen-Schönheitspraxis - "Herzogin" spritzt statt Silikon Spachtelmasse in Po
Regensburg: Passanten hinderten Messerstecher an Flucht



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Anti-Klimaschutz-Dekret - Umweltschützer verklagen Trump-Regierung
Australien: Größter Dinosaurierfußstapfen der Welt entdeckt
Italien: Neues Gesetz sieht bezahlten Menstruationsurlaub für Frauen vor


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?