19.11.01 14:12 Uhr
 23
 

Brustkrebs doch nicht vererbbar?

Wer kennt nicht die Theorie, wenn in einer Familie bereits einmal Brustkrebs aufgetaucht ist, dann leiden alle anderen weiblichen Familienmitglieder an einem erhöhten Risiko einer Brustkrebserkrankung.



Doch das ist falsch, wenn in der Familie bereits ein Fall von Brustkrebs entdeckt wurde, dann müssen die anderen Frauen noch lange nicht an Brustkrebs erkranken.

Es leiden auch vielmehr Frauen an Brustkrebs, bei denen noch kein vorheriger Fall in der Familie aufgetreten ist.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: AliPop
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Brust, Brustkrebs
Quelle: www.gesundheitspilot.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gefälschte Lebensmittel: Europol-Fahnder entlarven Schummelnüsse und Fuselwein
Österreicher konsumieren weltweit am meisten Morphin
Top-Psychiater von Yale: Donald Trump hat eine "gefährliche Geisteskrankheit"



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hamburg: Schlag gegen Fahrrad-Mafia - 3.500 Räder sichergestellt
Schleuser sollen illegal migrierte Iraner auf Asylbewerberanhörung trainieren
Nach Verfassungsreferendum: Europarat stellt Türkei unter Beobachtung


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?