19.11.01 13:08 Uhr
 233
 

Geheimagent klaut Dokumente, um Prostituierte freizukaufen

Ein Spion aus Australien hat streng geheime Dokumente gestohlen und sie einer Prostituierten übergeben, damit diese die Dokumente an eine ausländische Botschaft verkaufen konnte.

Mit dem Erlös sollte sie sich dann aus dem horizontalen Gewerbe freikaufen.
Die Liebesdame wurde aber vorher von der Polizei erwischt.
Der Agent begründete seine Tat damit, dass er der jungen Frau helfen wollte.

Das Geld sollte ihr beim Ausstieg aus dem Gewerbe helfen und sie sollte das Sorgerecht für ihr Kind wieder erhalten.


WebReporter: ODY
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Prostituierte, Dokument
Quelle: www.afp.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Zörbig: Flüchtlinge griffen Polizisten im Asylheim an
US-Telekomaufsicht FCC hat Gleichbehandlung von Daten im Netz abgeschafft
Tausende Polizisten in NRW an Silvester im Einsatz



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Zörbig: Flüchtlinge griffen Polizisten im Asylheim an
2.545 Lichtjahre von der Erde entfernt - Sternensystem mit 8 Planeten gefunden
Studie: Heißer Tee soll grünem Star im Auge vorbeugen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?