19.11.01 13:08 Uhr
 233
 

Geheimagent klaut Dokumente, um Prostituierte freizukaufen

Ein Spion aus Australien hat streng geheime Dokumente gestohlen und sie einer Prostituierten übergeben, damit diese die Dokumente an eine ausländische Botschaft verkaufen konnte.

Mit dem Erlös sollte sie sich dann aus dem horizontalen Gewerbe freikaufen.
Die Liebesdame wurde aber vorher von der Polizei erwischt.
Der Agent begründete seine Tat damit, dass er der jungen Frau helfen wollte.

Das Geld sollte ihr beim Ausstieg aus dem Gewerbe helfen und sie sollte das Sorgerecht für ihr Kind wieder erhalten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: