19.11.01 10:34 Uhr
 61
 

Medizin - Wächterzellen in Mäusen gegen Virusattacken entdeckt

Bei einem Virusbefall der Zellen würden massenhaft Interferon-alpha-Botenstoffe freigesetzt, die widerum das Immunsystem der restlichen Körperzellen aktiviere. Dies berichten Biologen des Scherin-Plough-Forschungsinstituts in Dardilly (Frankreich).

Hingegen eines Virusangriffs wird bei Bakterien keine Reaktion dieser Alarmmoleküle hervorgerufen.

Da ähnliche Zellen im menschlichen Körper auch vorhanden sind erhoffen sich Forscher den Wächter, in Bezug auf Schutz gegen Viren, besser erforschen zu können.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: GrowHound
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Virus, Medizin, Maus, Wächter
Quelle: www.wissenschaft.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kitas: Impfberatungsverweigerer sollen mit 2.500 Euro Strafe belegt werden
Südafrika: Transplantierter Penis wird hautfarben tätowiert
Urteil: Vater darf Impfung der Tochter gegen Willen der Mutter durchsetzen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nordkorea-Konflikt: USA wollen Raketenabwehr in der Praxis testen
USA: Schlafmohn-Plantage per Zufall entdeckt - Marktwert 500 Millionen Dollar
G7-Gipfel: Donald Trump ignoriert Rede des italienischen Gastgebers


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?