19.11.01 07:46 Uhr
 726
 

Schwedische Abgeordnete versuchen deutsches Dorf zu retten

Das Lausitzer Dorf Horno ist von der Umsiedelung seiner Bewohner und der anschließenden Zerstörung bedroht. Die Lausitzer Braunkohle AG will, dass dieses Dorf einem Tagebau zum Opfer fällt und 'abgebaggert' wird.

Nunmehr setzen sich schwedische Abgeordnete für das Dorf ein.

Der Mutterkonzern der Lausitzer Braunkohle AG, der schwedische staatliche Konzern Vattenfall, soll mit einem Beschluß gezwungen werden, den Tagebau Jänschwalde zu schließen. Notfalls könnte man das Dorf auch aus dem Tagebau aussparen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: primera
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Deutsch, Abgeordnete, Dorf
Quelle: www.berlinonline.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sind Fake News auf Facebook & Co. mengenmäßig beachtlich?
Hamburg: St. Michaelis lehnt Wohncontainer für Obdachlose ab
Soziale Kälte in Deutschland - fast 300 Menschen erfroren



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Rollende Trutzburg "the Beast" für Donald Trump
USA: Tierquälerei- Hundebesitzer schneidet Rottweiler Ohren, Nase und Glieder ab
Sind Fake News auf Facebook & Co. mengenmäßig beachtlich?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?