19.11.01 00:27 Uhr
 88
 

Eklat in Rumänien: Rapid Bukarest zieht Team zurück

Skandal im rumänischen Fußball: Im Spiel Rapid Bukarest gegen FC Brasov zog der Tabellenzweite Rapid sein Team vom grünen Rasen ab. Grund dafür war eine angeblich falsche Schiedsrichterentscheidung.

In der 5. Minute der Verlängerung entschied Trainer Viorel Hizo, dass die Mannschaft nicht mehr weiterspielt, da der Unparteiische einen Elfmeter nicht gegeben hat.

'Dies war die einzige Möglichkeit, Europa zu zeigen, wie wir bestohlen wurden', sagte Gheorghe Copos, Mehrheitsaktionär des Vereins. Diese ungewöhnliche Aktion ist bisher einmalig in Rumänien.


WebReporter: stephanraab
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Team, Eklat, Rumänien
Quelle: www.news.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Eklat bei Premiere von Chinas U20 in Deutschland
Fußball: Ultras von Rot-Weiß Oberhausen müssen Führerschein abgeben
Fußball: Ex-Trainer Friedel Rausch gestorben



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Serienkiller Charles Manson ist im Alter von 83 Jahren gestorben
Jamaika ist gescheitert: FPD bricht Koalitionsgespräche ab!
Ägypten: Konzertverbot für Sängerin Sherine Abdelwahab


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?