18.11.01 20:40 Uhr
 1.482
 

Abgerichtete Wespen im Kampf gegen den Terrorismus

Bei Laborversuchen haben Wissenschaftler vom Institut für Ökologie in Maarssen (Holland) einen Weg gefunden, Wespen hinsichtlich der Aufspürung von explosivem Material sowie Drogen zu konditionieren.

So könnten die Insekten, deren 'Antennen' weitaus sensibler auf verdächtige Substanzen reagieren als jede Hundenase, binnen einer Stunde durch Nahrungszugabe abgerichtet werden.

Im Vergleich zu 'Schnüffel'-Hunden, deren Abrichtung nach einem langwierigen Training verlangt, stellen Wespen eine simplere und weit günstigere Möglichkeit im Kampf gegen Terrorismus und Drogen dar.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: timjonas
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Terror, Kampf, Terrorismus
Quelle: www.ananova.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: Atheisten sind intelligenter als religiöse Menschen
Bundesforschungsministerin: Das Deutsche Internetinstitut kommt nach Berlin
Teneriffa: Spuren eines 130-Meter-Tsunamis gefunden



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Italien: Ab 2018 keine neuen 1- und 2-Cent-Münzen mehr
DiEM25 soll als erste pan-europäische Partei zur Europawahl 2019 antreten
Studie: Tägliche Smartphone-Nutzung machen Kinder dick


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?