18.11.01 20:40 Uhr
 1.482
 

Abgerichtete Wespen im Kampf gegen den Terrorismus

Bei Laborversuchen haben Wissenschaftler vom Institut für Ökologie in Maarssen (Holland) einen Weg gefunden, Wespen hinsichtlich der Aufspürung von explosivem Material sowie Drogen zu konditionieren.

So könnten die Insekten, deren 'Antennen' weitaus sensibler auf verdächtige Substanzen reagieren als jede Hundenase, binnen einer Stunde durch Nahrungszugabe abgerichtet werden.

Im Vergleich zu 'Schnüffel'-Hunden, deren Abrichtung nach einem langwierigen Training verlangt, stellen Wespen eine simplere und weit günstigere Möglichkeit im Kampf gegen Terrorismus und Drogen dar.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: timjonas
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Terror, Kampf, Terrorismus
Quelle: www.ananova.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wissenschaft: Frühstück ist so gefährlich wie Rauchen
Fantasiewissenschaft: Wie lange würden wir eine Zombieepidemie überleben?
US-Justizministerium verklagt Oracle: Weiße Angestellte bekommen mehr Gehalt



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Jaki Liebezeit, Ex-Schlagzeuger der Band Can, ist tot
Verfassungsrechtler klagen gegen Donald Trump wegen dessen Hotel-Imperiums
CSU-Politikerin Ilse Aigner fordert von Medien ein Ende des "Trump-Bashings"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?