18.11.01 15:19 Uhr
 81
 

Regierungsbildung in Afghanistan

Der ehemalige afghanische Präsident Burhanuddin Rabbani hat sich zu Staatsoberhaupt Afghanistans ernannt. In einer Pressekonferenz gab er bekannt, dass die Minister aus der Vortalibanzeit vorübergehend das neue Kabinett bilden werden.

Der Ältestenrat der afghanischen Stammesoberhäupter soll bald eine neue Staatsführung wählen.
Kofi Annan hatte die Nordallianz wiederholt gemahnt alle Völkergruppen an der Regierung zu beteiligen. Die UNO fürchtet gewaltsame Machtkämpfe.

Hochrangige Delegierte aus Russland und USA sind bereits in Kabul und beraten gemeinsam mit der UNO über die neue demokratische Gestaltung Afghanistans.
Der Exkönig Sahir Schah meint, das Land sei am entscheidendsten Punkte seiner Geschichte.


WebReporter: flo3877
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Regierung, Afghanistan, Regie
Quelle: www.tagesschau.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Todesstoß": Jusos strikt gegen eine Große Koalition
SPD will Basis über mögliche Regierungsbeteiligung abstimmen lassen
AfD und FDP drängen auf Begrenzung von Familiennachzug



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kunstkohle aus Geflügelkot
"Todesstoß": Jusos strikt gegen eine Große Koalition
Großbritannien: Mann erblindet wegen intensivem Orgasmus auf einem Auge


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?