18.11.01 14:40 Uhr
 20
 

Der Euro: Bisher noch keine Profi-Fälschung

Noch gibt es keine professionellen Euro-Fälschungen. Dennoch sei eine gewisse Nachfrage an Papier und Tinte, vor allem aus Ost- und Mitteleuropa vorhanden.

Man rechne aber mit Fälschungen, insbesondere aus Ländern, in denen bisher der Dollar erfolgreich gefälscht wurde.

Mit dem Euro habe es bisher nur fünf Zwischenfälle gegeben (davon drei in Deutschland), wobei einige hunderttausend Euro erbeutet wurden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: cosasoft
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Euro, Profi, Fälschung
Quelle: dpa.azm.zet.net

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Geldverdienen ist für Mitarbeiter nicht alles: Netflix-Pause anstatt Stress
Fluggesellschaft Alitalia wohl nicht mehr zu retten
20 soziale Rechte: Flexible Arbeitszeiten in ganz Europa für Eltern geplant



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Korruptionsskandal - Hawaii-Urlaub gegen Waffenschein
Hamburg: Schlag gegen Fahrrad-Mafia - 3.500 Räder sichergestellt
Schleuser sollen illegal migrierte Iraner auf Asylbewerberanhörung trainieren


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?