18.11.01 13:32 Uhr
 58
 

Schill-Partei künftig auch in anderen Bundesländern?

Ginge es nach der Partei Rechtsstaatlicher Offensive werde man in Zukunft auch ausserhalb Hamburgs politisch Fuß fassen. 'Absolute Priorität genießt Sachsen-Anhalt, wo Mitte April gewählt wird», so ein Sprecher der Schill-Partei.

Seit dem Wahlerfolg in Hamburg werde man mit Anfragen aus anderen Bundesländern überflutet. Was der Partei jedoch wichtig ist: Man wolle keine Mitglieder der Republikaner und NPD sowie keine früheren Mitglieder der Stasi in der Partei haben.

Man fokussiere sich auf die neuen Bundesländer wie Sachsen-Anhalt, Meckelnburg-Vorpommern, Schleswig-Holstein jedoch auch auf Niedersachen. Mit angepassten Parteiprogrammen wolle man bei den Wahlen antreten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: [email protected]
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Partei
Quelle: www.stimme.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Australien: Rechte Politikerin provoziert mit Burka-Auftritt im Parlament
Altkanzler Gerhard Schröder lässt Kritik an Posten bei russischem Ölkonzern kalt
Meineidsverdacht: Immunität von AfD-Chefin Frauke Petry wackelt



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Österreich: Wahlkampfberater des Bundeskanzlers festgenommen
München: 24-Jähriger in Isar ertrunken
Fußball: Spielergewerkschaft Fifpro fordert Abschaffung von Ablösesummen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?