18.11.01 13:27 Uhr
 940
 

Diebstahl in Afghanistan: Zweimal Verwarnung und dann ist die Hand ab

Islamische Gesetze gelten auch im derzeitigen Krisengebiet Afghanistan und die Nordallianz wird diese auch durchsetzen. Allerdings anders und 'einfühlsamer' als die Taliban es taten, so der Außenminister Abdullah Abdullah.

Die Gesetze besagen: Begeht jemand Diebstahl egal welcher Art, so wird er zweimal verwarnt, beim dritten Diebstahl ist die Hand ab. Diese Tat kam in letzter Zeit aber nicht mehr oft vor, Auspeitschungen für Drogenhändler kamen öfters vor.

Die Provisorische Haupstadt Afghanistans ist zur Zeit Chwadscha Bahauddin.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: MasterOfDeath
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Afghanistan, Diebstahl, Hand, Verwarnung
Quelle: seite1.web.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Spanien: Deutscher Autor auf Veranlassung der Türkei festgenommen
Bundestagswahl: "Türkenfeinde" - Scharfe Reaktionen auf Erdogans Einmischung
Thüringen: Ramelows Rot-Rot-Grüne Mehrheit hängt an Ex-AfD-Abgeordneten



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Terrorismus und Islam hängen zusammen
Deutsches Stromnetz zu schlecht für E-Autos
Fernsehen/Radio: Öffentlich rechtliche Anstalten planen Erhöhung des Beitrages


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?