18.11.01 13:13 Uhr
 38
 

Friedensgipfel in Assisi: Der Papst lädt ein

Die Vertreter der Weltreligionen sind von Papst Johannes Paul II. nach Assisi eingeladen worden. Dort will er mit den Religionsführern über die 'Überwindung der Gegensätze für einen echten Frieden' sprechen.

Der Papst betonte, dass besonders Christen und Moslems ihre Konflikte beseitigen müssen. Religiöse Kriege darf es nicht mehr geben, so der Papst heute bei seinem Angelusgebet auf dem Petersplatz in Rom.

Das Treffen ist für den 24. Januar angesetzt. Das Oberhaupt der katholischen Kirche will damit ein Zeichen setzen, um der Menschheit in der derzeitigen Situation Hoffnung zu geben.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: DrScherzkeks
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Papst, Frieden, Friede
Quelle: www.berlinonline.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble: Wir können von Muslimen lernen
Meinung: Heiko Maas´ neues Buch - Alles "rechts", was nicht in sein Weltbild passt
Alltäglicher Antisemitismus in Frankfurt - Wenn "Jude" als Schimpfwort gilt



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Eurojackpot geknackt: 50,3 Millionen Euro gehen nach Rheinland-Pfalz
Lebensgefährlicher Unfall in Bad Oeynhausen - Gaffer rücken mit Gartenstühlen an
Hannover: Aluhut-Mahnwache gegen den Auftritt von Xavier Naidoo bei Festival


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?