18.11.01 11:53 Uhr
 33
 

Japanische Unternehmen bauen 2001 120.000 Stellen ab

Nach Recherche einer japanischen Finanz-Zeitung werden in diesem Jahr etwa 120.000 Stellen in japanischen Unternehmen gestrichen. In einer Liste der Zeitung wurden die Unternehmen aufgeführt.

Spitzenreiter ist Toshiba, wo 17.000 Arbeitsplätze gestrichen werden, gefolgt von Hitachi mit 11.000 Arbeitsplätzen. Bei Panasonic und Matsushita gehen 8.000 Stellen verloren. Grund ist eine Rezession, in der sich Japan seit zehn Jahren befindet.

Auch die Konkurrenz anderer asiatischer Länder, die ebenfalls zu niedrigen Lohnkosten produzieren können, trägt dazu bei. Selbst in der Pharmaindustrie sowie bei Supermarktketten müssen Stellenstreichungen hingenommen werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: crazy-harry
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Japan, Unternehmen, 2001, Stelle
Quelle: seite1.web.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Legendäres Müritz-Hotel aus DDR-Zeiten wird gesprengt
Bildung: Menschen mit Migrationshintergrund genauso oft mit Abitur wie Einheimische
Oktoberfestportal gibt Homosexuellen diskriminierenden Ratschlag für das Fest



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sachsen: Vater und Söhne abgeschoben - Mutter und Tochter können bleiben
Studie: Der umweltschädlichste Dienstwagen gehört Horst Seehofer
Trotz Spannungen: Bundesregierung bürgt weiterhin für Türkei-Geschäfte


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?