18.11.01 06:11 Uhr
 75
 

Argentinien: Gefängnis & Geldbußen für Spammer und Mitleser geplant

Wie jetzt bekannt wurde, hat die argentinische Regierung einen Gesetzentwurf in den Kongress eingebracht. So soll z.B. das unerlaubte Lesen von Emails mit bis zu sechs Monaten Haft geahndet werden und bis zu umgerechnet 200.000 DM kosten.

Weiter will man auch den sogenannten anonymen 'Spam' einen Schlag versetzen. So muß die Spammail schon in der Betreffzeile ihren Inhalt preisgeben. Name und Anschrift vom Sender müßen in der Spammail enthalten sein. Bei Verstoß drohen 25.000$ Strafe.

Der Gesetzesentwurf sieht auch eine möglich Bestrafung der Provider vor.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Marcel Simmer
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Gefängnis, Argentinien, Geldbuße
Quelle: www.heise.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Forscher warnen: Niemals Peace-Zeichen auf Fotos im Internet zeigen
Neue Seite "taz.gazete" will türkischen Journalisten eine Stimme geben
Facebook-Chef hat zwölf Mitarbeiter zur Löschung von Hassposts auf seinem Profil



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Russland: Ohrfeigen-Gesetz soll häusliche Gewalt erlauben
Köln: Moscheebau - "Wir werden vertröstet und sogar angelogen."
Regensburg: 33-jähriger Mann randaliert in Donaueinkaufszentrum


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?