18.11.01 00:07 Uhr
 117
 

Kostenlose öffentliche Internetzugänge in Brasilien

Brasiliens Präsident Fernando Henrique Cardoso will 4.000 Postämter mit einem gratis Internet-Zugang ausrüsten, der der Öffentlichkeit zu Verfügung stehen soll.

So soll die 'digitale Kluft' zwischen Reich und Arm übergangen werden. Als erste bekommen Großstädte einen Zugang zum Web. Danach kommen aber auch Kleinstädte und sogar kleine Dörfer an die Reihe.

Zurzeit besitzen gerade Mal 12 Millionen Brasilianer einen Zugang zum Internet, aber rund 90 Prozent der Steuerzahler machen ihre Steuererklärung online.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: vette
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Internet, Kosten, Brasilien
Quelle: www.scylax.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nordkorea: Hacker sollten mit Angriffen auf Banken Geld für Regime beschaffen
"Spiegel Online" seit heute Morgen nicht erreichbar: Stromausfall ist schuld
SIX setzt IBM Watson im Security Operations Center ein



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gülen-Anhänger in Deutschland:Bundesanwaltschaft prüft wegen türkischer Spionage
Peine: Straßenkrawalle unter Flüchtlingen
Berlins Schulen fallen reihenweise durch


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?