18.11.01 00:07 Uhr
 117
 

Kostenlose öffentliche Internetzugänge in Brasilien

Brasiliens Präsident Fernando Henrique Cardoso will 4.000 Postämter mit einem gratis Internet-Zugang ausrüsten, der der Öffentlichkeit zu Verfügung stehen soll.

So soll die 'digitale Kluft' zwischen Reich und Arm übergangen werden. Als erste bekommen Großstädte einen Zugang zum Web. Danach kommen aber auch Kleinstädte und sogar kleine Dörfer an die Reihe.

Zurzeit besitzen gerade Mal 12 Millionen Brasilianer einen Zugang zum Internet, aber rund 90 Prozent der Steuerzahler machen ihre Steuererklärung online.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: vette
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Internet, Kosten, Brasilien
Quelle: www.scylax.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wissenschaftler fordert verpflichtendes Lesen von Texten, die man teilen möchte
CIA-Chef sieht Sicherheitsrisiko: Donald Trump will jedoch weiterhin twittern
EU-Kommission: Nervige Cookie-Warnungen sollen wieder weg



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Emma Watson lehnte aus Prinzip ab, Aschenputtel zu spielen
Joachim Gauck prangert "fast grenzenloses Lügen" in Sozialen Netzwerken an
Auch Humboldt-Universität entlässt Stasi-belasteten Politiker Andrej Holm


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?