17.11.01 19:56 Uhr
 32
 

Aus dem Alltag der ersten deutschen Schlafschule

Jürgen Zulley, einer der wichtigsten deutschen Schlafforscher und Chronobiologe, hatte in Regensburg die erste deutsche Schlafschule gegründet (SN berichte darüber). Für 1100 DM bekommt man in einer Woche Tipps, wie man seine Schlafstörungen besiegt.

Obwohl fast jeder Zweite mit solchen Problemen zu kämpfen hat, fühlen sich von diesem Angebot vor allem Frauen zwischen 50 und 60 Jahren angesprochen. Professor Zulley vermittelt in Vorträgen dort, wie ein normaler Schlaf auszusehen hat.

Den Tiefschlaf hat man ohnehin nur am Anfang der Nacht, danach kommen im 90-Minuten-Takt die unruhigeren REM-Traum-Phasen. Alkohol begünstigt zwar das Einschlafen, aber die Nacht wird dann unruhig. Patienten bekommen dort eine individuelle Beratung.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Lindwurm
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Deutsch, Aus, Schlaf, Alltag
Quelle: www.welt.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Frankfurt am Main: Keime auf Intensivstation - Zwei Patienten tot
Kinderärzteverband für Pflichtimpfung gegen Masern
Krankenkassen-Vergleich: "Focus" verklagt AOK, die nicht mitmachen will



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Köln: Motorradfahrer mit Tempo 223 statt 70 geblitzt
Nordirak: 36 Jesiden vom IS befreit
Tecklenburg: Autofahrer schlief betrunken am Steuer ein - Polizisten weckten ihn


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?