17.11.01 17:30 Uhr
 44
 

Sportfan blockierte Flughafenbetrieb - Man hielt ihn für einen Terroristen

Ein Sportfan aus den USA hat für Stunden den Flughafen Atlanta lahmgelegt. Er ist durch eine Sicherheitskontrolle des Flughafens gerannt und man dachte sofort, dass es ein Terrorist ist.

Über drei Stunden wurde der Flugverkehr unterbunden. Die Passagiere wurden alle sofort in Sicherheit gebracht. Bis man herausfand, dass der 32-jährige Sportfan seine Kameratasche bei der Sicherheitskontrolle vergessen hat.


WebReporter: 2PAC*Shakur
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Sport, Terror, Flughafen, Terrorist
Quelle: www.morgennews.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Argentinien: 219 Schlangen in einer Wohnung entdeckt
Fahranfänger gestoppt: 18-Jähriger rast mit fast 200 km/h durch Berlin
USA: Bulldogge beißt Pädophilem bei frischer Tat den Penis ab



Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Olympia 2018: Deutsches Eishockey-Team besiegt Schweden
Olympia 2018: Deutsche Bob-Frauen holen überraschend Gold
Mexiko: In längster Unterwasserhöhle der Welt 15.000 Jahre alte Knochen gefunden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?