17.11.01 17:30 Uhr
 44
 

Sportfan blockierte Flughafenbetrieb - Man hielt ihn für einen Terroristen

Ein Sportfan aus den USA hat für Stunden den Flughafen Atlanta lahmgelegt. Er ist durch eine Sicherheitskontrolle des Flughafens gerannt und man dachte sofort, dass es ein Terrorist ist.

Über drei Stunden wurde der Flugverkehr unterbunden. Die Passagiere wurden alle sofort in Sicherheit gebracht. Bis man herausfand, dass der 32-jährige Sportfan seine Kameratasche bei der Sicherheitskontrolle vergessen hat.


WebReporter: 2PAC*Shakur
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Sport, Terror, Flughafen, Terrorist
Quelle: www.morgennews.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

München: Post liefert an Schuhgeschäft Sperma statt Schuhe aus
Essen: Ed Sheeran-Konzerte sollen verlegt werden - Seine Musik stört die Vögel
USA: Mit bemannter Eigenbau-Rakete soll "Flat-Earth-Theorie" bewiesen werden



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Art von Cyanobakterien kann 90 Prozent Krebszellen im Körper töten
Kunstkohle aus Geflügelkot
"Todesstoß": Jusos strikt gegen eine Große Koalition


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?