17.11.01 17:08 Uhr
 1.812
 

Außenpolitischer Kanzlerberater nannte Soldaten "Arschlöcher"

Der 'Tagesspiegel' berichtete heute, dass der außenpolitische Kanzlerberater Michael Steiner in Moskau drei Soldaten des Flugpersonals mehrfach als 'Arschloch' bezeichnet haben soll. Diese beschwerten sich dann bei ihrem Dienstherrn.

Gegenüber der Zeitung sagte Steiner, dass ihm seine Äußerungen leid tun würden und diese nicht als Beleidigung gemeint gewesen wären.
Trotz dieser Entschuldigung droht ihm jetzt eine Beleidigungsklage und ein Disziplinarverfahren.

Das Ganze ereignete sich auf der Asien-Reise von Bundeskanzler Schröder, bei der er einen Zwischenstopp in Moskau machte. Während er Wladimir Putin besuchte, sollte Steiner schon von den betroffenen Soldaten nach Hause geflogen werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Larf
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Soldat, Kanzler, Außen, Arsch
Quelle: focus.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Innenministerium: Keine Beweise, dass Flüchtlinge in Heimatländern Urlaub machen
Barcelona: Eva Högl (SPD) hat es in die internationale Presse geschafft
Spanien: Deutscher Autor auf Veranlassung der Türkei festgenommen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Barack Obama bricht mit Tweet über Charlottesville Twitter-Rekord
Rechte Gewalt: Immer mehr Rechtsextreme in Deutschland greifen Muslime an
Innenministerium: Keine Beweise, dass Flüchtlinge in Heimatländern Urlaub machen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?