17.11.01 15:55 Uhr
 132
 

Nordallianz meldet Führungsanspruch in Afghanistan an

Burhanuddin Rabbani, der afghanische Expräsident, erklärt sich zum Oberhaupt der Afghanen.

Sein Aussenminister Abdulla bekräftigt jedoch die Aussage alle afghanischen Volksgruppen an der Regierung beteiligt werden sollen. Man wolle mit der UN-zusammenarbeiten und auch über Internationale Friedenstruppen verhandeln.

Beobachter sind aber der Meinung, dass die Nordallianz aus einer Position der Stärke handeln will, so dass sie die Macht im Lande kontrollieren kann.


WebReporter: baggira
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Afghanistan, Führung
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Neuer Bundestagspräsident: AfD verweigert Wolfgang Schäuble geschlossen Stimme
Weitere schwedische Ministerin spricht von sexueller Belästigung auf EU-Ebene
AfD-Bundes-Vize Alexander Gauland wirbt um rechtsextreme Identitäre



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bonn: Hochzeitsgäste geben Freudenschüsse in der Innenstadt ab
"Bild" erstattet Anzeige gegen Münchner Polizei
Achtung: Dreiste Abschlepp-Abzocke


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?