17.11.01 13:38 Uhr
 371
 

Herpes begünstigt Schizophrenie

Forscher der Johns Hopkins University fanden heraus, dass Kinder von Müttern, die während des Geburtprozesses mit dem Herpes-Virus Typ 2 infiziert waren, viel wahrscheinlicher an Schizophrenie erkranken als der Bevölkerungsdurchschnitt.

Die Forscher sind sich aber noch nicht sicher, ob der Herpes-Virus Typ 2 die alleinige Ursache in Bezug auf eine Begünstigung der Geisteskrankheit darstellt.


WebReporter: timjonas
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Schizophrenie
Quelle: archiv.welt.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Schlaustes Kind der Welt ist 13-jähriger Junge aus Ägypten
Studie: Ratten waren nicht Hauptursache der Pest
Studie: Geistige Leistung lässt bei Schwangeren nach



Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Russland: Polizei findet zwei Meter langes Krokodil im Keller eines Wohnhauses
Verdacht: Flüchtling soll vierjähriges Mädchen missbraucht haben
TUI rechnet 2018 mit Buchungsrekord


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?