17.11.01 12:54 Uhr
 66
 

Internethandel von mangelnder Zahlungsmoral der Kunden bedroht

Der Internethandel ist mehr von mangelnder Zahlungsmoral der Kunden bedroht, als von Hackern die versuchen in die Systeme einzudringen, so die Studie des Berliner Wirtschaftsforschungsinstitut Berlecon Research.

Sehr oft werden die vereinbarten Zahlungsfristen nicht von den Kunden eingehalten. Somit müssen die Händler den Kunden Kredite zum Nulltarif überlassen. Betroffen sind aber fast nur kleine Onlinehändler.

Können große Händler bei säumigen Kunden sofort mahnen, fehlt dieses Mahnwesen doch bei kleinen Händlern. Große Händler haben zusammen „Rote Listen“ geschaffen, auf die kleine Händler aber keinen Zugriff haben.


WebReporter: vette
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Internet, Kunde, Zahlung
Quelle: www.scylax.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Smart TVs von Samsung und TCL sind leicht zu hacken
Landgericht Berlin: Facebook verstößt gegen Datenschutz
Google Chrome wird zukünftig vielen SSL-Seiten das Vertrauen entziehen



Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Donald Trump will jetzt Lehrer bewaffnen
Gegen die zehn Gebote verstossen: Margot Käßmann geht in Rente!
Kannibale & Liebe: Stückelmörder und Opfer aus dem Gimmlitztal waren schwul


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?