17.11.01 12:54 Uhr
 66
 

Internethandel von mangelnder Zahlungsmoral der Kunden bedroht

Der Internethandel ist mehr von mangelnder Zahlungsmoral der Kunden bedroht, als von Hackern die versuchen in die Systeme einzudringen, so die Studie des Berliner Wirtschaftsforschungsinstitut Berlecon Research.

Sehr oft werden die vereinbarten Zahlungsfristen nicht von den Kunden eingehalten. Somit müssen die Händler den Kunden Kredite zum Nulltarif überlassen. Betroffen sind aber fast nur kleine Onlinehändler.

Können große Händler bei säumigen Kunden sofort mahnen, fehlt dieses Mahnwesen doch bei kleinen Händlern. Große Händler haben zusammen „Rote Listen“ geschaffen, auf die kleine Händler aber keinen Zugriff haben.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: vette
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Internet, Kunde, Zahlung
Quelle: www.scylax.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Super Mario Run": Spieler finden auch die Android-Fassung doof
Asienspiele 2022: Videospielen als offizielle Sportart anerkannt
USA: Cyberkriminalität - 27 Jahre Haft für russischen Hacker



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Polizei führt zehn Jahre alten autistischen Jungen in Handschellen ab
Kriminalstatistik: Deutliche Steigerung der Ausländerkriminalität
"FAZ"-Initiative will Bundestagswahlbeteiligung auf 80 Prozent hieven


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?