17.11.01 12:54 Uhr
 66
 

Internethandel von mangelnder Zahlungsmoral der Kunden bedroht

Der Internethandel ist mehr von mangelnder Zahlungsmoral der Kunden bedroht, als von Hackern die versuchen in die Systeme einzudringen, so die Studie des Berliner Wirtschaftsforschungsinstitut Berlecon Research.

Sehr oft werden die vereinbarten Zahlungsfristen nicht von den Kunden eingehalten. Somit müssen die Händler den Kunden Kredite zum Nulltarif überlassen. Betroffen sind aber fast nur kleine Onlinehändler.

Können große Händler bei säumigen Kunden sofort mahnen, fehlt dieses Mahnwesen doch bei kleinen Händlern. Große Händler haben zusammen „Rote Listen“ geschaffen, auf die kleine Händler aber keinen Zugriff haben.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: vette
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Internet, Kunde, Zahlung
Quelle: www.scylax.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Facebook- und Nachrichtenseiten verbreiten Fake News über Angela Merkel
Wissenschaftler fordert verpflichtendes Lesen von Texten, die man teilen möchte
CIA-Chef sieht Sicherheitsrisiko: Donald Trump will jedoch weiterhin twittern



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Vermehrt Babys mit Down-Syndrom: Jeder vierte Schwangere trinkt Alkohol
Dessau: Nächtlicher Brandanschlag auf Justizgebäude
Tennis: Novak Djokovic verliert bei Australian Open überraschend gegen 117ten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?