17.11.01 12:16 Uhr
 2.282
 

Harry Potter: erschlagen von Szenen nach dem Grundsatz "alles zeigen"

Gerade erst ist der Harry Potter Film im Kino, schon muss man Zweifel daran haben, ob den Regisseuren damit tatsächlich ein so großer Wurf gelungen ist.

Ihr Grundsatz 'alles zeigen, nichts auslassen' wurde tatsächlich befolgt.

So jagt in dem Film Szene auf Szene, während dem Zuschauer kaum Zeit gelassen wird, das gerade gesehene zu verarbeiten.
Währenddessen werden die Höhepunkte aus dem Buch meist nur angerissen und selten zu Ende erzählt.

Da gibt es dann die Szene, in der - ähnlich Jurassic Park - ein kleiner Drache geboren wird. Doch ganz anders als im Buch vermisst man dann das weitere Geschehen um ihn.
Nur ein Beispiel, doch als Zuschauer vermisst man 'das Herz' aus den Romanen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Larf
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Grund, Harry Potter, Szene, Grundsatz
Quelle: derstandard.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Johnny Depp wird bei den "Harry Potter"-Fortsetzungen dabei sein
J.K. Rowling plant fünf "Fantastic Beasts"-Filme und wird Drehbuchautorin
"Harry Potter"-Star Daniel Radcliffe würde gerne James-Bond-Bösewicht spielen



SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Johnny Depp wird bei den "Harry Potter"-Fortsetzungen dabei sein
J.K. Rowling plant fünf "Fantastic Beasts"-Filme und wird Drehbuchautorin
"Harry Potter"-Star Daniel Radcliffe würde gerne James-Bond-Bösewicht spielen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?