17.11.01 06:20 Uhr
 28
 

Gesten wirken sich auf das Denken aus

Wer beim Reden gestikuliert, macht es sich deutlich leichter seinem Gehirn die erforderliche Leistung zu entlocken.
Eine Untersuchung an 100 Testpersonen brachte dies zum Vorschein.

Der Arbeitskreis um Susan Goldin-Meadow erklärt das Gesten beim Sprechen weitere Gehirnareale aktivieren, die das Denken und Erinnern erleichtern. Die Probanden sollten mit und ohne Bewegung etwas erklären und sich eine Anzahl Zeichen merken.

Man nimmt an, dass die Gesten dem Redner die Konzentration auf die Erklärung erleichtern und deshalb mehr Kapazitäten des Hirns für das Speichern genutzt werden können.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: ropin
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Geste, Denken
Quelle: www.wissenschaft.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wissenschaftler warnen vor Aussterben der Giraffen
Klimawandel - Touristenattraktionen wie Great Barrier Reef vor dem Aus?
Forscher alarmiert: Blaue Wolken über Antarktis ungewöhnlich früh zu sehen



SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Madonna gibt zu, einst mit Michael Jackson herumgeknutscht zu haben
Sozialministerium in Bayern: Miete von Asylbewerbern steigt um 60 Prozent
Hof: Zwei 21-Jährige wegen Vergewaltigung von Mitbewohnerin zu Haft verurteilt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?