17.11.01 06:14 Uhr
 53
 

Ford stellt Entwicklung des Hybrid-Explorer ein

Wie die 'Detroit Free Press' berichtet, hat Ford, angeblich aufgrund von zu wenig Spritersparniss, die Entwicklung seines Geländewagens Explorer mit Hybrid-Antrieb beendet. Der Explorer ist der weltweit meistverkaufte Geländewagen.

Ursprünglich war ein Benzinsparpotential von bis zu 25% geplant, in der Realität seien aber nur 5-10 % erreicht worden. Der Hybrid-Antrieb (ein kombinierter Benzin-Elektro-Antrieb mit integriertem Starter) sollte eigentlich ab 2005 eingebaut werden.

Wegen höherem Einsparpotential soll der Hybrid-Antrieb nun nur in kleineren Modellen eingebaut werden. Des weiteren will Ford den Focus ab 2004 mit einer Brennstoffzelle anbieten und den Flottenverbrauch seiner Geländewagen ab 2005 um 25% senken.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: bier500
Rubrik:   Auto
Schlagworte: Ford, Entwicklung, Hybrid, Explorer
Quelle: www.auto.t-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Tesla-Autopilot-Unfall: Fahrer bekommt Mitschuld
Studie: Selbstfahrende Autos werden erst ab 2040 alltäglich
Bayern: Horst Seehofer gegen Diesel-Fahrverbote



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sachsen: AfD nimmt Pegida-nahen Kandidaten mit NSU-Kontakten aus dem Rennen
Nach BGH-Urteil: Kaum Chancen auf Schmerzensgeld für Brustimplantat-Opfer
VW-Abgasaffäre: Weltweite Fahndung nach Managern


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?