16.11.01 20:49 Uhr
 24
 

Neurodermitis und Allergien schon im Säuglingsalter vorbeugen

Wer von Neurodermitis betroffen ist und sein Kind davor bewahren will, sollte sich den Rat zu Herzen nehmen und sein Baby stillen, da dies die beste Vorbeugemaßnahme ist. Allerdings nicht länger als vier bis sechs Monate.

Gerade in den ersten Lebensmonaten sind Säuglinge besonders Anfällig für die Aufnahme von allergieauslösenden Stoffen, da ihre Darmschleimhaut noch sehr dünn ist und daher leicht durchlässig.

Auch durch das Aussparen von bestimmten allergenreichen Nahrungsmitteln bei der Herstellung der Babynahrung, wie etwa Milchprodukte, Fisch, Nüsse und Eier kann einer Erkrankung an Neurodermitis oder anderen Allergien vorgebeugt werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Nachttigerin
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Allergie, Säugling, Neurodermitis
Quelle: www.gesundheit.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ärztekammern: Mehr ärztliche Behandlungsfehler in 2016
Sterilisation: Vasektomie - Die Verhütung für Männer
Greenpeace-Test: Mindesthaltbarkeit bei Lebensmittel weit überschreitbar



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin-Anschlag: Landeskriminalamt warnte bereits März 2016 vor dem Attentäter
Deutsche möchten nicht, dass ihr das über sie erfährt
Wozu Deutsche fähig sind: Baby-Sex


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?