16.11.01 18:43 Uhr
 237
 

Feldwebel wollte Vergewaltigung vertuschen: Jetzt verurteilt

Nachdem im März eine Bundeswehrbewerberin von einem Soldaten vergewaltigt worden sein soll, hat ein Feldwebel versucht die Tat zu vertuschen. Heute wurde er deshalb von einem Gericht in München wegen Strafvereitelung zu 6000 DM Geldstrafe verurteilt.

Des weiteren muß der Mann mit seiner unehrenhaften Entlassung rechnen. Da er gegen die Dienstvorschriften verstoßen hatte und mit einer anderen Bewerberin eine Affäre hatte, wollte er die Vergewaltigung vertuschen.

Es ist noch nicht bekannt, wann dem mutmaßlichen Vergewaltiger der Prozess gemacht wird.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: crazy-harry
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Vergewaltigung
Quelle: seite1.web.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Michigan: Wahlkampfhelfer von Donald Trump wurde wegen Wahlbetrugs verurteilt
USA: Illegale Party - Mindestens neun Tote bei Feuer in kalifornischem Lagerhaus
Freiburg: Frauenmord-Verdächtiger ist 17-jähriger Mann



SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Österreich: Van der Bellen wird neuer Bundespräsident
Türkische Währung auf Talfahrt: Präsident ruft Landsleute zum Devisentausch auf!
Michigan: Wahlkampfhelfer von Donald Trump wurde wegen Wahlbetrugs verurteilt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?