16.11.01 14:01 Uhr
 1.644
 

Satelliten Flatrate von Freenet auf Messers Schneide

Ungewiss ist die Zukunft der Satelliten Flatrate von Freenet. Momentan testet Freenet das Angebot in einem Pilotprojekt. Jetzt gibt es aber Zweifel der Firma selbst, an der Wirtschaftlickeit und Aktzeptanz der Flatrate.

Mit einer Umfrage unter den Testkunden soll jetzt herausgefunden werden, wie gross die Zufriedenheit mit der Flatrate ist und ob die Flatrate weitergeführt werden soll.



Die Kunden müssen mit starken Erhöhungen der Preise rechnen. Die Grundgebühr für die Flatrate soll jetzt 299 Mark betragen. Freenet wollte die Satelliten-Flatrate im gesamten Bundesgebiet anbieten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: ka789
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Messe, Messer, Flatrate, Satellit, Freenet
Quelle: www.heise.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Verkehrsminister Dobrindt: Lufthansa soll Großteil von Air Berlin bekommen
Insolvente Air Berlin könnte zu neuen Umbauplänen bei Flughafen BER führen
Trotz Insolvenz ist Gehalt von Air-Berlin-Chef durch Bankgarantie sicher



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Terror in Barcelona: Mindestens 13 Tote
Terroranschlag in Barcelona: Verletzte und Tote
Nazi-Chiffriergerät: Hobbyschatzsucher entdecken bei München "Hitlermühle"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?