16.11.01 07:10 Uhr
 303
 

"Beim Bewegen der Finger erklingen Melodien"

Eine Studie der Universität Tübingen belegt, dass bei Profi-Musikern die alleinige Vorstellung einer bestimmten Melodie zu einer starken Aktivierung der für das Hören zuständigen Gehirnregionen führt.

Eine Auswertung der Studie, bei der acht Profi-Musiker und acht Amateure das Violinkonzert Mozarts in G-Dur tonlos anspielten ergab, dass die Fingerbewegungen der Profis zu einer Aktivierung des Hörzentrums führten.

'Wenn die Profis ihre Finger bewegen, hören sie die Musik in ihrem Kopf', erklärte die Tübinger Forscherin Gabriela Scheler die gemessenen Werte. Die Amateure hingegen wiesen lediglich verstärkte Aktivierungen im Bereich der Koordination auf.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: timjonas
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Finger, Melodie
Quelle: www.fr-aktuell.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

ThyssenKrupp will den Aufzug neu erfinden: Vertikal und horizontal ohne Seile
Zwölf Grad: Kältester Sommer in Moskau seit dem Jahr 1879
Seltenes blaues biolumineszentes Plankton an der Küste von Wales zu sehen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Lüneburg: Uhu verfängt sich in Fußballtor und muss von Polizei befreit werden
Himalaya-Gebirge: Sieben Tote bei Ski-Lift-Absturz durch heftigen Wind
6 spektakuläre Buden: Das DKB Tor des Monats Juni


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?