16.11.01 13:37 Uhr
 87
 

Offiziell - Microsoft versendet keine persönlichen Daten

Eine unabhängige Untersuchung, die von Microsoft in Auftrag gegeben wurde, hat jetzt gezeigt, dass Microsoft bei Windows XP keine persönlichen Daten bei der Produktaktivierung versendet.

Der unabhängige TÜV für die IT-Branche 'TÜViT' bekam von Microsoft den kompletten Quellcode zur Verfügung gestellt. Dabei wurde geprüft, ob Microsoft unerwünschte persönliche Daten verschickt.

Das TÜViT kam zu dem Ergebniss, dass Windows XP keine persönlichen Daten versendet. Es wird jedoch nicht ausgeschlossen, dass erst einige Zeit später nach der Registrierung Daten übermittelt werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: kleinenase
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Microsoft, Daten
Quelle: www.heise.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Apple unterstützt den Kampf gegen AIDS
Google: Schadsoftware auf Android-Geräten gefunden
BND will 150 Millionen Euro ausgeben, um Messenger wie WhatsApp zu entschlüsseln