15.11.01 23:40 Uhr
 84
 

Neue Hoffnung - Winzige Bomben orten Krebsgeschwüre

US-Forschern ist es gelungen, winzige intelligente Bomben zu entwickeln, die durch ein einziges radioaktives Atom angetrieben, Krebsgeschwüre orten und zerstören.

Das an Labormäusen bereits erfolgreich getestete Verfahren hat nach Aussagen von Dr. David A. Scheinberg vom Memorial Sloan-Kettering Cancer Center in New York zu einer wesentlichen Lebensverlängerung der Tiere beigetragen.

Scheinberg hält eine Injektion von mehreren Millionen der krebssprengenden Moleküle für möglich. Ein revolutionärer Weg im Kampf gegen den Krebs könne damit geebnet werden.
Bereits im nächsten Jahr sollen Versuche am Menschen durchgeführt werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: timjonas
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Krebs, Bombe, Hoffnung
Quelle: www.cnn.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: Atheisten sind intelligenter als religiöse Menschen
Bundesforschungsministerin: Das Deutsche Internetinstitut kommt nach Berlin
Teneriffa: Spuren eines 130-Meter-Tsunamis gefunden



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Michael Schumacher: Familie will weiter schweigen
Donald Trump: "Die Deutschen sind böse, sehr böse"
Fußball/Österreich: Thorsten Fink liefert sich heftigen Streit mit Moderator


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?