15.11.01 21:48 Uhr
 34
 

FBI sieht keinen Staatsterrorismus bei den US-Anschlägen

Auf der Herbsttagung des BKA in Wiesbaden äußerte sich auch der hochrangige FBI-Terrorspezialist Michael Rolince zum Ermittlungsstand bei den US-Terroranschlägen.

Bislang hat das FBI noch keine Hinweise darüber, dass Staaten direkt in die Terroranschläge vom 11. September verwickelt sind.

Zur Zeit suche man noch nach einem fünften Mann, der nicht im Flugzeug war, das über Pennsylvania abstürzte.

Auch bei den Milzbrand-Attacken habe man noch keine Verdachtsmomente gefunden, die für eine Beteiligung von Osama bin Laden sprechen würden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Lindwurm
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: USA, Anschlag, Staat, FBI
Quelle: www.nzz.ch

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Astronaut John Glenn ist tot
Hameln: Frau, die an Auto durch Stadt geschleift wurde, kann wieder sprechen
Großbritannien: Hunderte Polizisten wegen sexueller Übergriffe angezeigt



Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Astronaut John Glenn ist tot
Pro Asyl beklagt Kurswechsel der CDU in Flüchtlingspolitik
Jeder zehnte Arbeitnehmer hat nur einen befristeten Job


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?