15.11.01 21:31 Uhr
 170
 

Kardinal Meisner hält auch den Islam für nicht tolerant

Der Kölner Kardinal und Erzbischof Meisner hatte in einer Illustrierten die Tötung von Osama bin Laden als Tyrannenmord aus moralischer Sicht für "gerechtfertigt" gehalten (SN berichtete) und verglich dabei die jetzige Lage mit der Nazi-Zeit.

Doch er äußerte sich auch recht deutlich zum Islam. Er betont zwar, dass man den Islam besser kennenlernen sollte, aber er kommt zum Schluss, dass der Islam nicht tolerant ist. Er 'kenne kein islamisches Land, das tolerant ist'.

Tolerant präsentiere sich der Islam nur dort, wo er noch nicht die Mehrheit hat.

Auch bei den in Deutschland lebenden Muslimen hat Meisner Bedenken, ob sie wirklich das Wertesystem hier verstehen und akzeptieren.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Lindwurm
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Islam, Kardinal
Quelle: www.nzz.ch

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Autor Martin Walser: "In zehn Jahren weiß kein Mensch mehr, wer die AfD war"
Der Evangelische Kirchentag bezieht die AfD in das Miteinander-Reden ein
Ledige Autorin: Jane Austen soll Heiratsurkunden gefälscht haben



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Box-Profi Tyron Zeuge bleibt trotz schwerer Cutverletzung Weltmeister
Bundesstaat Ohio: Schüsse in US-Nachtclub - Ein Toter und 14 Verletzte
Berlin-Anschlag: Landeskriminalamt warnte bereits März 2016 vor dem Attentäter


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?