15.11.01 21:31 Uhr
 170
 

Kardinal Meisner hält auch den Islam für nicht tolerant

Der Kölner Kardinal und Erzbischof Meisner hatte in einer Illustrierten die Tötung von Osama bin Laden als Tyrannenmord aus moralischer Sicht für "gerechtfertigt" gehalten (SN berichtete) und verglich dabei die jetzige Lage mit der Nazi-Zeit.

Doch er äußerte sich auch recht deutlich zum Islam. Er betont zwar, dass man den Islam besser kennenlernen sollte, aber er kommt zum Schluss, dass der Islam nicht tolerant ist. Er 'kenne kein islamisches Land, das tolerant ist'.

Tolerant präsentiere sich der Islam nur dort, wo er noch nicht die Mehrheit hat.

Auch bei den in Deutschland lebenden Muslimen hat Meisner Bedenken, ob sie wirklich das Wertesystem hier verstehen und akzeptieren.


WebReporter: Lindwurm
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Islam, Kardinal
Quelle: www.nzz.ch

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

US-Wort des Jahres ist "Feminismus"
Papst Franziskus warnt Gläubige davor, mit dem Teufel zu sprechen
Moskau: Ausstellung verherrlicht russischen Präsidenten als "Superputin"



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Todesursache bekannt: Modedesigner Otto Kern stürzte aus zehntem Stock
Angelina Jolie angeblich mit Frau liiert
Google-Ranking: 2017 war Donald Trump die meistgesuchteste Person


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?