15.11.01 19:45 Uhr
 17
 

Preisabsprachen im Vitaminsektor - Die EU plant neues Rekord-Bußgeld

Das bisher höchste gezahlte Bußgeld und damit jetziges Rekord-Bußgeld wurde im Herbst 98 ausgesprochen. Dieses wurde auf ein Reederkartell verhängt. Die Höhe: 272,9 Millionen Euro. Nun soll dieser Rekord gebrochen werden.

In diesem Fall geht es um Absprachen bei den Preisen - ein Vitaminkartell. Insgesamt sind 13 Pharmaunternehmen von der Entscheidung betroffen. Unter anderem auch F. Hoffmann-La Roche AG, Basel und die BASF AG.

Möglicherweise wird bereits nächste Woche das Bußgeld bekannt gegeben.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Intermedi@zone
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: EU, Preis, Rekord, Bußgeld
Quelle: www.vwd.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Baden-Württemberg: Kuh flüchtet während Pediküre und legt Zugverkehr lahm
Schwenningen: Mann fährt sich im Kreisverkehr schwindelig, Polizei nimmt Verfolgung auf
Griechenland: Bestatter lassen Leiche liegen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Korruptionsskandal - Hawaii-Urlaub gegen Waffenschein
Hamburg: Schlag gegen Fahrrad-Mafia - 3.500 Räder sichergestellt
Schleuser sollen illegal migrierte Iraner auf Asylbewerberanhörung trainieren


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?