15.11.01 17:27 Uhr
 20
 

Leseschwäche: Jungen sind stärker betroffen als Mädchen

Leseschwäche ist ein Phänomen, bei dem Menschen sich trotz aller notwendigen Bedingungen wie Intelligenz, sozialem Umfeld und ausreichenden Instruktionen beim Erlernen dieser Fähigkeit schwer tun.

Bei einer, eine ganze Stadt umfassenden Studie, stellten Wissenschaftler nun fest, dass Jungen zwei bis drei mal öfter betroffen sind, als Mädchen. 5718 Kinder in Rochester wurden in diese Studie einbezogen.

Im Durchschnitt sind 5,3% bis 11,8% der Schüler von der Leseschwäche betroffen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Intermedi@zone
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Mädchen, Junge
Quelle: www.wissenschaft.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Donald Trump führt Autismus auf Impfungen zurück
Ungarische Lebensmittelbehörde beklagt schlechtere Produkte als in Österreich
Studie: Immer mehr junge Menschen leiden unter Kopfschmerzen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

La Réunion: Surfer von Hai zerfleischt
Österreich: "Inländer-Bonus" für Unternehmen geplant
Japan: Zoo töten Affen, weil sie Gene einer "invasiven fremden Art" tragen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?