15.11.01 15:52 Uhr
 10
 

Antibiotika mit Fisch-Duftnote?

Eine interessante Entdeckung haben nun Biologen aus Raleigh in North Carolina gemacht: Fische besitzen offenbar eine körpereigene Antibiotika-Produktion, wie die Zeitschrift 'Nature' nun verkündete.

Sie entdeckten den Eiweißstoff 'Piscidin' in den Mastzellen, die, unter anderem, für die Abwehr im Körper der Wirbeltiere zuständig sind.

Dieses Antibiotikum bekämpft sehr viele Infektionskrankheiten, was nun die Forscher auf neue, wirksamere Antibiotika für den Menschen hoffen läßt.