15.11.01 14:07 Uhr
 25
 

Spanien: Busfahrer zu schnell - festgenommen, 19 Passagiere getötet

Am Mittwoch kam es zu einem schweren Busunglück in der Provinz Huelva in Spanien (SN berichtete gestern). Dabei wurden 19 Passagiere getötet und 24 weitere verletzt.

Jetzt wurde der Busfahrer des Unglücksbusses festgenommen. Er hatte den Fahrtenschreiber aufgebrochen und der Polizei die Tachoscheibe unterschlagen.

Nach der Festnahme konnte die Polizei die Tachoscheibe untersuchen und stellte überhöhte Geschwindigkeit fest.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Minirockgesucht
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Spanien, Passagier, Busfahrer
Quelle: rhein-zeitung.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hamm: Zwei Teenager zerstören neue Schule - 350.000 Euro Sachschaden
Berlin: Wegen überfluteter Straßen und Dauerregen Ausnahmezustand angeordnet
USA: Mann sitzt unschuldig in Gefängnis, weil Polizei Gips mit Koks verwechselte



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Marcel Reif kommentiert Champions League im Schweizer Pay-TV
Kanzlerin warnt vor Investoren: "China sieht Europa als asiatische Halbinsel"
Hamm: Zwei Teenager zerstören neue Schule - 350.000 Euro Sachschaden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?