15.11.01 14:07 Uhr
 25
 

Spanien: Busfahrer zu schnell - festgenommen, 19 Passagiere getötet

Am Mittwoch kam es zu einem schweren Busunglück in der Provinz Huelva in Spanien (SN berichtete gestern). Dabei wurden 19 Passagiere getötet und 24 weitere verletzt.

Jetzt wurde der Busfahrer des Unglücksbusses festgenommen. Er hatte den Fahrtenschreiber aufgebrochen und der Polizei die Tachoscheibe unterschlagen.

Nach der Festnahme konnte die Polizei die Tachoscheibe untersuchen und stellte überhöhte Geschwindigkeit fest.


WebReporter: Minirockgesucht
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Spanien, Passagier, Busfahrer
Quelle: rhein-zeitung.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Umstrittene Digitalwährung Bitcoin nähert sich der 20.000 Dollar Marke
50 deutsche Islamistinnen aus Syrien und dem Irak zurückgekehrt
Explosion in Hamburg - niemand verletzt



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Umstrittene Digitalwährung Bitcoin nähert sich der 20.000 Dollar Marke
Digitale Währung Litecoin ist um 4000 Prozent seit Anfang 2017 gestiegen
Russische Raumkapsel ist mit 3 Astronauten zur ISS gestartet


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?