15.11.01 12:10 Uhr
 142
 

Länderspiel in Portugal abgebrochen, Spieler täuschte Verletzung vor

Länderspiel in Lissabon: Portugal gegen Angola. Es stand 5:1 für die Portugiesen und Angola hatte durch vier Rote Karten nur noch sieben Spieler auf dem Platz stehen. Was dann passierte, war ein Skandal.

Nach Presseinformationen forderte jemand von Angolas Bank einen Spieler seiner Mannschaft auf, eine Verletzung vorzutäuschen. Dieser tat es und das Spiel wurde 22 Minuten vor Ende vorzeitig beendet, da Angola zu wenig Spieler auf dem Platz hatte.

Die Regeln besagen, dass eine Mannschaft mindestens sieben Spieler haben muss um ein Spiel zu beenden.
Auf den Tribünen sorgten angolische Fans für Aufsehen, die die Sitzplätze herausrissen und ins Stadioninnere warfen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Magier47058
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Spiel, Verletzung, Spieler, Land, Portugal, Länderspiel
Quelle: de.sports.yahoo.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Berlin und Köln vor dem Aus in der Europa League
Fußball: Everton-Hooligan prügelt in Stadion mit seinem Kind auf dem Arm
Fußball: Mesut Özil soll seinen Wechsel zu Manchester United verraten haben



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nordrhein-Westfalen: V-Mann des LKA soll Attentäter Anis Amri angestiftet haben
BMW: Razzia des Bundeskartellamts
Australien: Rekord-Belohnung für Aufklärung von Frauenmorden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?