15.11.01 10:33 Uhr
 1
 

Münchener Rück: Kapital für US-Rückversicherer

Die Münchener Rück gab bekannt, dass die American Re Corp., Tochtergesellschaft der Münchener Rück und Holding mehrerer Gesellschaften mit jährlichen Beitragseinnahmen von insgesamtüber 3,2 Mrd. US$, in ihrem veröffentlichten Bericht für dasdritte Quartal 2001 aufgrund der Geschehnisse vom 11. September 2001 erwartungsgemäß und zwangsläufig einen Verlust von 506,5 Mio. US$ auf US-GAAP-Basis ausweist.

Hiervon entfällt nach Steuern mehr als die Hälfte auf die Schäden aus den terroristischen Angriffen; ein erheblicher Betrag wurde zusätzlich auf die Verstärkung der versicherungstechnischen Rückstellungen in mehreren Bereichen verwendet.

Um den auch in den USA erheblichen Marktumschwung nutzen und die damit für die American Re-Insurance verbundenen Geschäftsmöglichkeiten auf der Basis ihrer Topratings ausschöpfen zu können, erhält die Holdinggesellschaft American Re Corp. von der Münchener Rück eine Kapitalzufuhr von über 1 Mrd. US$. Gleichzeitig wird die wesentlich kleinere, im ergebnisstabileren Lebensrückversicherungsgeschäft tätige Munich American Reassurance Co., Atlanta, mit zusätzlichen 80 Mio. US$ ausgestattet.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: finance-online.de
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: USA, München, Kapital
  Den kompletten Artikel findest du hier!


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Merkel warnt vor erhöhter Anschlagsgefahr in Deutschland
Gasexplosion nach Zugunglück in Bulgarien
Aiman Mazyek fordert mehr muslimische Vertreter im Rundfunkräten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?