15.11.01 08:58 Uhr
 3
 

PROCON MultiMedia meldet Ergebnisse

Die PROCON MultiMedia gab heute bekannt, trotz der konjunkturbedingt schwachen Nachfrage, die sich durch die Terroranschläge vom 11. September noch verschlechtert hat, den Umsatz in den ersten drei Quartalen 2001 um 25 Prozent auf 56,0 Mio. Euro gesteigert zu haben. Im Vorjahreszeitraum waren es noch 44,9 Mio. Euro.

Wie das Unternehmen weiter mitteilte beruht dieses Wachstum auf der erstmaligen Konsolidierung der Akquisition ETF, die 12,2 Mio. Euro zum Umsatz beitrug. PROCON erreichte den Angaben zufolge trotz der rezessiven Marktentwicklung fast die Umsätze des Rekordjahres 2000 mit EXPO und Olympischen Spielen und baute den Marktanteil damit deutlich aus.

PROCON erzielte in den ersten drei Quartalen 2001 ein EBITDA von 9,2 Mio. Euronach 12,7 Mio. Euro im Vorjahreszeitraum und liegt damit auch beim Ergebnis imRahmen der aktuellen Planungen. Das Ergebnis der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit lag im Berichtszeitraum bei -5,6 Mio. Euro nach 5,6 Mio. Euro in der Vorjahresperiode. Das Ergebnis je Aktie betrug entsprechend -0,70 Euro gegenüber 0,48 Euro im Vorjahr. Bereinigt um Abschreibungen auf Firmenwerte lag das Ergebnis je Aktie bei -0,51 Euro nach +0,61 Euro im Vorjahr.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: finance-online.de
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Ergebnis
  Den kompletten Artikel findest du hier!

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Football Leaks" deckt zweifelhaftes Geschäftsgebaren im Profi-Fußball auf
Chipanlagebauer Aixtron: Obama blockiert Übernahme durch chinesischen Investor
Bundestag verabschiedet Kindergeld-Erhöhung um zwei Euro



SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Freiburg: Frauenmord-Verdächtiger ist 17 Jähriger Afghane
The Last of Us 2 - Fortsetzung des Kult-Spiels kommt
Busenwunder Bettie Ballhaus: Nackter Adventskalender im Netz


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?