15.11.01 05:51 Uhr
 65
 

Abstinenz von Alkohol lässt Hirn wieder regenerieren

Die Schäden die durch regelmässigen Alkoholkonsum an Neuronen und Dendriten des Hirns entstehen sind partiell regenerierbar. Der Nachweis gelang Dieter J. Meyerhoff von der San Francisco School of Medicine und seinem Team.

Es wurde eine Zunahme von Dendriten und Neuronen im Bereich der vorderen Schläfenlappen und betroffenen Hirnregionen beobachtet, aber auch ein bleibender struktureller Schaden in anderen Hirnbereichen.

Eine klare Funktionszuordnung der regenerierten Zonen ist noch nicht möglich. Es werden weitere Studien der Alkoholschäden am Hirn folgen um die Nebenwirkungen der Droge genauer zu bestimmen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: ropin
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Alkohol, Hirn
Quelle: www.wissenschaft.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: Immer mehr junge Menschen leiden unter Kopfschmerzen
19-Jähriger berichtet: "Meine Helikoptereltern machten mich zum Therapiefall"
USA: Arzt meint, dass Donald Trumps bizarres Verhalten auf Syphilis hinweist



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Neuer 7-Punkte-Plan von Martin Schulz
Deutsche erfinden Kindersex neu
Identitätsprüfung: BAMF soll in Handys von Asylbewerbern schauen dürfen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?