15.11.01 05:51 Uhr
 65
 

Abstinenz von Alkohol lässt Hirn wieder regenerieren

Die Schäden die durch regelmässigen Alkoholkonsum an Neuronen und Dendriten des Hirns entstehen sind partiell regenerierbar. Der Nachweis gelang Dieter J. Meyerhoff von der San Francisco School of Medicine und seinem Team.

Es wurde eine Zunahme von Dendriten und Neuronen im Bereich der vorderen Schläfenlappen und betroffenen Hirnregionen beobachtet, aber auch ein bleibender struktureller Schaden in anderen Hirnbereichen.

Eine klare Funktionszuordnung der regenerierten Zonen ist noch nicht möglich. Es werden weitere Studien der Alkoholschäden am Hirn folgen um die Nebenwirkungen der Droge genauer zu bestimmen.


WebReporter: ropin
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Alkohol, Hirn
Quelle: www.wissenschaft.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Test zur geistigen Gesundheit: Donald Trump musste Löwen und Nashörner benennen
Geflüchtete sorgen für finanzielle Stabilität bei Krankenkassen
Institut warnt bei Grippe: Dreierimpfstoff wirkt nur bedingt



Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Iris Berben erhebt Anschuldigungen: "Dieter Wedel hat mich fertiggemacht"
Urteil: Eltern müssen Antworten auf Sexfragen in Grundschule akzeptieren
Erste Opfer durch Sturm "Friederike"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?