15.11.01 02:20 Uhr
 149
 

Schwere Sicherheitslücke bei UNIX entdeckt

Unix-System können von Hackern, mittels gezieltem Buffer Overflow (Speicherüberlauf), geknackt werden. Diese Sicherheitslücke ist der CDE Subprocess Control Service (dtspcd), ein spezieller Netzwerk-Damon, verantwortlich.

Das Computer Emergency Response Team (CERT) hat diesen Bug im Common Desktop Environment (CDE) gefunden. Auf ihrer Seite http://www.cert.org werden Möglichkeiten gezeigt, wie man mit diesem Bug umgehen sollte.

Von der Sicherheitslücke sind alle Unix - Systeme betroffen, deshalb wird auch schon fleißig an der Behebung des Problems gearbeitet.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: DrScherzkeks
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Sicherheit, Sicherheitslücke
Quelle: www.computerpartner.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Russland: Politiker fordern Verbot von "Fifa 17"-Game wegen Regenbogen-Trikots
Soziale Netzwerke wollen gemeinsam Terrorpropaganda aufspüren
Datenschutzbehörden testeten: Mängel bei Wearables mit Gesundheitsfunktionen



SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Schauspieler Tim Roth wurde als Kind von seinem Großvater vergewaltigt
Renate Künast zu Sigmar Gabriels "Pack"-Aussage: "Geht gar nicht"
Forscher alarmiert: Blaue Wolken über Antarktis ungewöhnlich früh zu sehen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?