15.11.01 02:02 Uhr
 15
 

Erhöhtes Arthritis-Risiko durch entkoffeinierten Kaffee

Das Risiko für eine chronische Arthritis bei Frauen, wird durch tägliches trinken von (min. vier Tassen) entkoffeinierten Kaffees verdoppelt. Ganz normaler Kaffee hingegen ist in der Frage unschädlich.

Die Gefahr einer Arthritis-Erkrankung wird schon durch min. drei Tassen Tee (täglich) um 60% gesenkt. Zu diesen Erkenntnissen ist eine Uni in Birmingham gekommen.

Im Vergleich dazu hat die Uni in Boston bei einer ähnlichen Studie heraus gefunden, dass schon eine Tasse entkoffeinierter Kaffee das Risiko um das vierfache steigert. Die Forscher glauben, dass die Lösungsmittel dafür verantwortlich sind.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: DrScherzkeks
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Risiko, Kaffee, Arthritis
Quelle: www.wissenschaft.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

US-Justizministerium verklagt Oracle: Weiße Angestellte bekommen mehr Gehalt
Neu entdeckte Mottenart mit auffallendem Kopfschmuck nach Donald Trump benannt
Studie: Eifersüchtige Menschen ziehen gerne extravagante Kleidung an



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wien: Muslima (14) erfindet rassistischen Angriff auf sie in U-Bahn Station
Bruce Springsteen gibt Geheimkonzert im Weißen Haus
Messerattacke auf Polizisten: Hohe Haftstrafe für Safia S. gefordert


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?