15.11.01 00:56 Uhr
 204
 

Kindesmißbrauch in Südafrika aus Irrglauben, Entjungferung heile AIDS

Südafrika verzeichnet einen dramatischen Anstieg an sexuellem Mißbrauch von Kindern. Als Grund gilt der weit verbreitete Irrglaube, die Entjungferung eines Kindes könne die unter Südafrikanern weit verbreitete Immunschwächekrankheit AIDS heilen.

Im südafrikanischen Parlament wurde nun eine Initiative gestartet, auf die einflussreichen 'traditionellen Heiler' einzuwirken, diese Legende schnellstmöglich zu zerstreuen.

Die Initiative wurde gestartet, nachdem bekannt geworden war, dass ein neun-monatiges Mädchen von mindestens sechs Männern, darunter der eigene Stiefvater, sexuell mißbraucht worden war. Die Regierung macht den Moralverfall der Apartheid dafür verantwortlich.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: BreakingNews
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Südafrika
Quelle: de.news.yahoo.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

La Réunion: Surfer von Hai zerfleischt
Japan: Zoo töten Affen, weil sie Gene einer "invasiven fremden Art" tragen
Barcelona: Polizei stoppt unter Drogen stehenden Lkw-Fahrer mit Schüssen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?