14.11.01 20:14 Uhr
 20
 

F1: Sicherheit in der Formel 1 ist Vorbild für andere Sportarten

Seit 1994 ist kein Fahrer mehr in der Königsklasse des Motorsports, der Formel 1, ums Leben gekommen. Ayerton Sennas tragischer Tod auf der Rennstrecke von Imola war der letzte tödliche Ende Unfall.

Dies zeigt nach Ansicht von Experten, wie sicher die Fahrzeuge der Formel 1 in den letzten Jahren geworden sind. Das Einzige, was die positive Statisktik trübt, ist der Tod zweier Streckenposten.

Dennoch kommt es zu einem positiven Urteil, denn es gibt trotz einiger Unfälle, weniger Verletzte bei der Formel 1. Peter Hamlyn, Neurochirurg, sieht die Formel 1 als Vorbild, da diese aus Fehlern lernt und die Sicherheit dann verbessert.


ANZEIGE  
WebReporter: Magier47058
Quelle: www.f1total.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Felipe Massa bleibt der Formel 1 erhalten
Formel 1: Weltmeister Nico Rosberg beendet mit sofortiger Wirkung seine Karriere
Formel 1: Lewis Hamilton startet in Mexiko von der Pole Position



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Felipe Massa bleibt der Formel 1 erhalten
Formel 1: Weltmeister Nico Rosberg beendet mit sofortiger Wirkung seine Karriere
Formel 1: Lewis Hamilton startet in Mexiko von der Pole Position


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?