14.11.01 19:18 Uhr
 689
 

Winter kommt: Gegen Glätte nun mit heissem Wasser versetzter Sand

In Norwegen verwendet man nun neue Mittel zur Eis-Bekämpfung auf den Straßen. So wird ganz normaler Sand mit kochendem Wasser versetzt, und dann auf der Straße verteilt. Dies soll wesentlich wirksamer sein.

Diesen Winter wird diese neue Methode in den nördlichen Gebieten zum ersten Mal eingesetzt. Die Streufahrzeuge müssen jedoch umgebaut werden: Ein Dieselaggregat zur Wasserwärmung sowie ein Wassertank wird benötigt.

Der Sand würde Dank des Wassers am Eis festfrieren, und nicht wie bisher durch Wind (Fahrtwind zum Beispiel) weggeblasen werden. Somit ist die Haftung sogar nach einer Woche noch so gut wie am Anfang, sofern kein Neuschnee hinzu kommt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: till83
Rubrik:   Auto
Schlagworte: Wasser, Winter, Glätte
Quelle: www.auto.t-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Stuttgart: Ab 2018 herrscht für ältere Dieselautos ein Fahrverbot
Kommt blaue Plakette schon 2018?
Diskussionen um Dobrindts PKW-Maut nehmen kein Ende



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Schweiz: Mit 200 km/h durch den Gotthard-Tunnel - Haftstrafe für Fahrer
"Team Wallraff" deckt undercover Folter in Behinderteneinrichtungen auf
La Réunion: Surfer von Hai zerfleischt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?