14.11.01 17:57 Uhr
 133
 

Internet-Provider verspricht Entschädigung: Sex-Dialer war schuld

Wie schon bei SN berichtet, hat der Provider 'surfdirect' eine Gebühr von 3,63 DM/min gestern Nachmittag für einige Stunden berechnet.

Der Grund: Ein Sex-Dialer stand zum Download bereit, der jetzt aber inzwischen gegen den Richtigen ausgetauscht wurden ist.

Für alle Kunden von 'surfdirect' gilt jetzt aufpassen und sich bei der nächsten Rechnung, falls Ungereimtheiten auftauchen zu melden. Desweiteren garantiert Andreas Bach von surfdirect den Kunden, eine doppelte Entschädigung zu leisten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Sharmane
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Internet, Sex, Entschädigung, Provider
Quelle: www.onlinekosten.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Laut Commerzbank-Studie sind Wohnungen und Häuser zehn Prozent zu teuer
Ab dem 1. März kassiert die Deutsche Post Gebühren für Postfächer
Deutschlands größter Baukonzern Hochtief würde Mauer zu Mexiko bauen wollen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Brandenburg: Mann überfährt auf der Flucht zwei Polizisten - Beide Beamte tot
Lottoschein gefunden: Australier wird beim Autoputzen Millionär
Regensburg: Oberbürgermeister mit Kontaktverboten aus U-Haft entlassen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?