14.11.01 17:07 Uhr
 2.370
 

Behörden verbieten die Werbung von Eidos für Commandos 2

Die Werbekampagne von Eidos für Commandos 2 wurde verboten. Eidos hatte tausende SMS mit, wenn man sie oberflächlich betrachtet, missverständlichen und bedrohlichen Werbebotschaften verschickt.

Der Wortlaut der SMS war so: 'Bitte melden sie sich unverzüglich bei ihrer örtlichen Musterungsbehörde für ihren zweiten Dienst. Commandos 2 am Computer. Es ist reeller als im wirklichen Leben - seit heute von Eidos [auf dem Markt]'

Eidos hat die Werbeaktion eingestellt und sich dafür entschuldigt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: sepa
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Werbung, Behörde
Quelle: futurezone.orf.at

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Köln: Eröffnung der Gamescom dieses Jahr durch Angela Merkel
Neues Trojaner-Gesetz: Staat überwacht Messenger-Dienste
Staatstrojaner zur Überwachung bald erlaubt



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Falsche Syrische Familie klagt gegen Verlust des Asylstatus
Nach Attentat-Anspielung: Donald Trump will, dass Disney Johnny Depp feuert
Fußball: Gesamtes russisches WM-Team von 2014 war angeblich gedopt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?