14.11.01 15:59 Uhr
 24
 

Pfiffe am Gendarmenmarkt: Bombardier schließt 2 Werke

Das Aus für die Werke in Vetschau und Halle-Ammendorf ist beschlossene Sache, da halfen auch die Trillerpfeiffen und Transparente der Beschäftigten auf dem Gendarmenmarkt, während der Pressekonferenz Pierre Lorties (Vorstandchef), nichts.

Der Schienenfahrzeughersteller Bombardier Transportation will Überkapazitäten abbauen und Arbeitsplätze sichern, so die Kernaussage der Chefetage. Die Beschäftigten bezweifeln die Langfristigkeit der Zusagen des Konzerns, Hennigsdorf zu erhalten.

Das Land Brandenburg stellt Fördermittel in Höhe von ca. 90 Millionen für den Testring und das angegliederte Technologiezentrum in Aussicht, um den Standort Henningsdorf weiter zu entwickeln. Dies sei ausschlaggebend für den Entscheid Pro Hennigsdorf.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: DevilsGrandma
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Pfiff
Quelle: www.maerkische-allgemeine.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Flughafen BER kann 2017 nicht öffnen - Die Türen klemmen
Trump-Tweets: Mexikanische Trader fordern von Staat Twitter-Kauf und Abschaltung
Frankreich: Wegen Kältewelle fordert Umweltministerium zum Stromsparen auf



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Apple mit Kampfansage an Netflix - jetzt streamt Apple auch Serien
Drei islamistische Gefährder vom Radar der Behörden verschwunden
Köln/Deutz: Rechte anti-Islam Demonstranten nennen sich selbst "Nazis"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?