14.11.01 14:38 Uhr
 71
 

Nordallianz nutzt Hilfe der anderen Länder aus - Zoll für die Hilfe

Wie jetzt durch einen Bericht des 'Stern'-Magazins heraus kam, musste eine Organisation, die Hilfsgüter transportiert, Zoll zahlen.

Bei einer Lieferung von 40 Tonnen an Hilfsgütern wurde an der tadschikisch-afghanischen Grenze ein Weg-Zoll von 1.400 US-Dollar erhoben (3.000 DM).

Wie weiter berichtet wurde, mussten sie ein paar Kilometer weiter noch einmal Zoll zahlen und diesmal wieder 1.400 US-Dollar. Man sagt, es sei der Einfuhr-Zoll. Diese Infos sind durch 'Cap Anamur', einer Hilfsorganisation, bekannt geworden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Channel Cop
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Hilfe, Land, Zoll
Quelle: www.afp.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bayern: CSU will Heroinabhängigen mit Nasenspray Leben retten
Flüchtlingskrise: EU will Handel mit chinesischen Billig-Schlauchbooten stoppen
FDP fordert neuen Rechtsstatus für Flüchtlinge aus Kriegs- und Krisengebieten



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Australien: Wegen Inzest darf Straße nicht wie "Game of Thrones"-Figuren heißen
Fußball: Bayern-Präsident Uli Hoeneß über Douglas Costa - "Ziemlicher Söldner"
Strecke Euskirchen-Köln: 19-Jährige fotografiert Mann, der vor ihr masturbiert


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?